1000. Mofaführerschein an der KGS Großefehn
Beeindruckendes Jubiläum – Erfolgreiche AG läuft seit 1988

Das hätte sich Imke nicht träumen lassen. Wie so viele Mitschüler wollte sie den im ländlichen Raum für Jugendliche so wichtigen Mofaführerschein machen und auf diese Weise ein kleines Stückchen Mobilität erlangen. Groß war die Überraschung, als sie aus der Hand von AG- Leiter Klaus Waldmann neben dem Mofaführerschein eine Urkunde als 1000. erfolgreiche Teilnehmerin des Mofakurses an der KGS Großefehn erhielt.


Foto: Klaus Waldmann übergibt Imke die Urkunde

Seit 1988 leitet Lehrer Klaus Waldmann, der auch als Beratungslehrer an der KGS fungiert, den immer überaus gut besuchten Kurs, der im Rahmen des umfangreichen Nachmittagsangebotes an der Kooperativen Gesamtschule in Großefehn durchgeführt wird. In dieser Zeit haben ca. 1300 Fehntjer Schüler den Unterricht besucht, in dem ihnen die Verkehrsregeln und die Technik des Mofas näher gebracht werden. Nicht jeder erhält den Führerschein im ersten Versuch, 22% der Teilnehmer müssen in der vom TÜV in der Schule abgenommenen Prüfung vor den Fragen kapitulieren. „Leider mit steigender Tendenz.“ berichtet Klaus Waldmann, „Viele nehmen die nicht einfache Prüfung auf die leichte Schulter, was sich dann schnell rächt !“. Für den nächsten Durchlauf im kommenden Schuljahr blickt Waldmann zufrieden auf volle Anmeldelisten und ist voller Hoffnung, wieder die meisten Schülerinnen und Schüler erfolgreich durch die Prüfung zu bringen.