Eurobeat 2007 in Viby, Dänemark oder:

Europa kann so schön sein !

 Am diesjährigen Treffen in Viby bei Arhus (9- bis 13. Mai) nahmen zwölf Schulen aus Spanien, Portugal, Frankreich, Dänemark, Deutschland und den Niederlanden teil.

Die Gastgeber (Vestergard und Rosenvang Skolen) hatten sich ein schlagkräftiges und musikalisches Thema überlegt: Eurobeat. Als Hausaufgabe sollten die teilnehmenden Schulen dieses Motto tänzerisch, rhythmisch oder musikalisch umsetzen. Ferner sollte zu dem vorgegebenen Song Heart Beat eine eigene Strophe in der jeweiligen Muttersprache gedichtet werden.

Die KGS Großefehn schickte die Nachwuchsband Next Generation ins Land der Wikinger. Das Ensemble, das aus insgesamt 23 Schülern (Tendenz steigend!) besteht, nahm mit 18 Musikern im Alter von 11 bis 16 Jahren an dem Event teil. (Nebenbei bemerkt, handelt es sich hierbei nicht um eine Bigband im herkömmlichen Sinne, sondern um eine Rockband mit sehr vielen Mitgliedern.)

Nachdem in Windeseile eine eigene Strophe gedichtet worden war, entschieden sich die Nachwuchstalente dafür, den Song „Du schreibst Geschichte“ der Gruppe Madsen zu covern und zu erweitern. Zusätzlich fand am Donnerstag, 22. März ein Informationsabend für die Eltern statt.


 

Soviel zu den Vorbereitungen! Der Ablauf der Reise sei nun im Folgenden tagebuchartig dargestellt:

Mittwoch, 9. Mai 07

Zusammen mit dem Dollard Collége aus Oude Pekela und der KGS Wittmund geht die Fahrt im Reisebus in Richtung Nordosten. Die Stimmung ist ausgelassen bis euphorisch.

Die von der Polizei verordnete dreistündige Rast auf dem Autobahnparkplatz Rosengarten (kurz vor Hamburg) ist ein Highlight unserer Reise.

Dies nutzt Next Generation für eine Zusatzprobe, die unplugged stattfindet und natürlich für Bandfotos s.u.

Stunden später…

Gegen 23.00 Uhr erreichen wir die Vestergard Skolen. Sogleich werden die Schüler auf die sie bereits sehnsüchtig erwartenden Gastfamilien verteilt.

Donnerstag, 10. Mai 07

Nach einer kurzen Nacht treffen sich alle teilnehmenden Schulen zunächst an der Rosenvang Skolen. Auf dem Programm stehen heute ein Umzug zur Vestergard Skolen und anschließende Rhythmus-Workshops à la Stomp. Gearbeitet werden soll in multinationalen Gruppen.

Zunächst erhalten alle Schüler und Lehrer Namensschildchen und T-Shirts in verschiedenen Farben, die die Gruppenzugehörigkeit für die Workshops anzeigen.

Anschließend setzt sich der Zug in Bewegung. Schüler der Rosenvang Skolen tragen vor jeder Gruppe ein Schild mit dem jeweiligen Schulnamen.

Endlich erreichen wir die Viby Hall, eine Sporthalle nahe der Vestergard Skolen.

Dort werden nach einer Ehrenrunde auf dem angrenzenden Sportplatz die Schüler ihren Workshopgruppen zugeordnet:

Insgesamt gibt es drei Gruppen (Rot, Weiß und Blau).  


Henning, Alex und Daniel wirken zunächst etwas unschlüssig.

Aber dann wird auf großen schwarzen Zubern mit keulenartigen Schlegeln nach Anweisung der Coaches getrommelt, was das Zeug hält. Darüber hinaus werden Sprechgesänge und Tanzschritte eingeübt.

 

Nach dem Lunch führen die Gruppen das Erlernte auf.


Auch die Lehrer trommeln mit.

Um 15.00 Uhr endet das Spektakel.

Im Anschluss daran nimmt jede Schule nacheinander ihre Strophe im eigens dafür hergerichteten Tonstudio auf. Karl-Erik Pedersen, Musiklehrer der Rosenvang Skolen, leitet die Aufnahmen mit bewundernswertem Gleichmut. Schiefe Töne können ihn überhaupt nicht beeindrucken.

Als die Gruppe Next Generation gegen 17.00 Uhr zur Aufnahme antritt, gelingt ihr der Gesang nach klitzekleinen Anfangsschwierigkeiten recht ordentlich. Die Aufnahmen sollen morgen im Rahmen der Präsentationen eingespielt werden. Gegen 17.30 Uhr werden die Schüler von ihren Gastfamilien abgeholt.

Freitag, 11. Mai 07

Heute finden die vorbereiteten Präsentationen in der Viby Hall statt. Karl-Erik hat mit seinen Kollegen und Schülern Großes geleistet, um allen Gruppen eine einwandfreie Vorführung zu ermöglichen. Man werfe einmal einen Blick auf die Anlage und das Instrumentarium: Zwei Schlagzeuge, diverse Verstärker, Keyboards, ein Paar Congas und sieben Mikrofone stehen bereit. Diese Bühne ist bestens hergerichtet.

Gegen 9.00 Uhr treffen alle Schulen am Veranstaltungsort ein. Karl-Erik gewährt unserer Schulband eine Generalprobe. Sofort stürmen die Schüler die Bühne: Instrumente werden eingestöpselt, Mikrofone in Position gebracht, der Soundcheck kann beginnen. Der Mixer leistet exzellente Arbeit für eine optimale Klangqualität. Dabei muss er sich stets den unterschiedlichen Bedürfnissen der auftretenden Schulen anpassen.

Um 10.30 Uhr beginnen die abwechslungsreichen und gelungenen Aufführungen der teilnehmenden Schulen. Eine Auswahl ist hier zu sehen:


College Jaques Prevert, Migennes; Frankreich


American School of Valencia, Spanien


Next Generation live on Stage!!!


Escola Viera da Silva, Spanien


Chateau de la Greve, Frankreich


Dollard Collège Oude Pekela, Niederlande


Escola Boa Sorte, Portugal


KGS Wittmund


Alle Schulen singen den Heart Beat Song.


Die KGS singt die Strophe XY.

Nach dem Spektakel erholen sich die Akteure in der Zeit von 15.00 bis 19.00 Uhr bei ihren Gastfamilien. Diese Ruhepause wird u.a. auch genutzt, um sich gehörig für die am Abend stattfindende Disko „aufzubrezeln“. Man weiß ja schließlich nicht, ob man da am Abend während der Tanzerei eventuell interessante Menschen trifft.

Und siehe da! Das abendliche Tanzvergnügen lässt sich gut an. Zunächst steht man in Grüppchen da, beguckt zunächst seine eigenes Outtfit, dann das der anderen Anwesenden, plaudert, lacht und tanzt, wobei schon mal Blicke in Richtung der Spanier u.s.w. geworfen werden. Später ist die Stimmung aller Boys and Girls auf dem Höhepunkt. Zu Lichteffekten und Technomusik wird das Tanzbein geschwungen – plötzlich aber ist um 22.30 Uhr das Ende der Lustbarkeiten da. Schade! Aber, was soll´s? Schließlich hat man ja durch neue Bekanntschaften Europa ein wenig näher zusammenwachsen lassen.

Samstag, 12. Mai

Um die Freizeitgewohnheiten dänischer Familien kennen zu lernen, verbringen alle Schüler den Tag bei ihren Gastfamilien. Vormittags tagt das Komitee Europa, um das diesjährige Treffen Revue passieren zu lassen und um über das kommende, das 2008 von der KGS Wittmund ausgerichtet wird, informiert zu werden.

Sonntag, 13. Mai

Gegen 8.15 Uhr geht es mit dem Bus wieder gen Heimat. Diesmal gibt es allerdings keine unfreiwillige Rast, die wir zu einer Extraprobe nutzen könnten. Alles in allem haben wir uns prächtig amüsiert und dabei festgestellt, dass Next Generation eine tolle Gruppe ist.


Toller Hut, Mann!


Schöne Raststätte!


Wir sind immer noch gut drauf!


Eine kleine Auswahl erschöpfter Kollegen

Um 17.15 Uhr erreichen wir die KGS Großefehn. Fünf erlebnisreiche Tage liegen hinter uns.

Wir bedanken uns bei unseren liebenswürdigen Gastgebern für die schöne Zeit in Dänemark und hoffen, dass künftig noch viele solcher Treffen stattfinden werden.

Und nun endet dieser Bericht mit dem Songtitel des gemeinsam gesungenen Liedes:

Listen to your Heart!

Dita Werkmeister, Musiklehrerin KGS