Erfolgreiche Kooperation mit der Jugendhilfewerkstatt AllerHand in Mittegroßefehn

Zwischen der KGS- Großefehn und der gemeinnützigen Allerhand GmbH besteht seit Beginn des Schuljahres’08/09 ein Kooperationsvertrag. Die Fachlehrer aus dem Bereich Gestaltendes Werken - Herr Wojak und Herr Richter - und die Mitarbeiter von AllerHand - Herr Bischoff und Herr Müller - arbeiten zusammen mit Schülerinnen und Schülern des Hauptschulzweiges an Projekten zur Gestaltung unserer Schule. Mit der Nutzung der Tischlerwerkstatt in Mittegroßefehn wird dieser Wahlpflichtkurs der 9.Hauptschulklasse an einem außerschulischen Lern- und Arbeitsort durchgeführt. Mit umfassenden technischen und räumlichen Möglichkeiten ausgestattet werden hier weitreichende Fähigkeiten vermittelt, die für die berufliche Orientierung sehr wertvoll sind.

Im Schuljahr’08/09 wurden Sitzbänke für unsere Pausenhalle gefertigt. In einer Theorie- und Planungsphase haben sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs Kenntnisse zum Thema Werkzeichnungen, Werkstoffkunde, Holzverbindungen und Normvorgaben angeeignet. Nicht zuletzt haben die Teilnehmer auch ihre eigenen gestalterischen Vorstellungen formuliert und unter Anleitung im praktischen Teil realisiert. Die Sitzbänke wurden jeweils in 2er-Gruppen geplant und gefertigt, sodass unsere Pausenhalle mit vier Bänken unterschiedlicher Gestaltung bereichert werden konnte. Eine weitere Gruppe hat ein großes Schild mit dem Schriftzug KGS, einem Torfboot und einer Windmühle erstellt. Es wurde an der Eingangsfassade unserer Schule angebracht. Das gestalterische Element des Werkunterrichts kam dabei besonders zum Tragen.

Seit Beginn des Schuljahres’09/10 arbeiten 12 Schülerinnen und Schüler aus den 9. Hauptschulklassen an dem Projekt. An einem Nachmittag in der Woche werden diesmal Klassenraumschränke und Pausenhallentische gebaut. Die jetzigen Teilnehmer haben das Projekt natürlich wieder mit einer Theorie- und Planungsphase begonnen. Es ging dabei um den Aufbau und die Konstruktion von Schränken und Tischen. Die Schülerinnen und Schüler haben sich mit dem Materialbedarf – der berechnet wurde und in einer Stückliste festgehalten werden musste – auseinandergesetzt. Darüber hinaus wurde eine genaue Berechnung des Materialpreises vorgenommen, so dass die Finanzierungsfrage für 3 Schränke und 3 Tische geklärt werden konnte. An dieser Stelle sei dem Förderkreis unserer Schule gedankt, der die Materialkosten übernommen hat. Ebenso gilt unser Dank den Mitarbeitern der AllerHand GmbH für die sehr gute Zusammenarbeit.

Zurück zur Übersicht