Willkommensgrüße musikalisch verpackt
120 neue Fünftklässler starteten an der KGS Großefehn

Großefehn – Die Mädchen und Jungen, die am vergangenen Donnerstag an der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Großefehn als neue Fünftklässler begrüßt wurden, hielt es am Ende kaum noch auf den Stühlen in der Mensa. Die 120 Gymnasiasten, Real- und Hauptschüler wollten endlich in ihre Klassenräume und wissen, mit wem sie zur Schule gehen.

Um den Kleinen die Scheu zu nehmen, hatte sich die KGS am ersten Tag etwas einfallen lassen. Nach einem kurzen Gottesdienst, den Pastor Blume (Timmel/Mittegroßefehn) hielt, sorgten mehrere Schüler-Musikgruppen unter der Leitung der Musiklehrerinnen Dita Werkmeister und Nicole Rank für Kurzweil und Unterhaltung der rund 250 Kinder und Erwachsenen.


Schüler der KGS Großefehn musizierten und sangen für die neuen Fünftklässler auf der Bühne der Mensa.

Der kommissarische KGS-Leiter Dr. Udo Cronshagen sprach von einer „erfreulich hohen Anzahl neuer Schüler“. Er ermunterte die Fünftklässler, die in zwei Gymnasial-, zwei Realschul- und in einer  Hauptschulklasse unterrichtet werden, „mutig und wissbegierig zu sein“. Die Schule mit ihren Lehrern werde alles tun, um die Kinder bildungsmäßig weiterzubringen und für eine gute Lernatmosphäre zu sorgen. Aber auch die Eltern müssten ihren Beitrag leisten, indem sie ihre Kinder auf deren Bildungsweg begleiten

Die Fördervereinsvorsitzende Monika Peters machte den Stellenwert dieser Gruppierung deutlich, die durch neue Mitgliedschaften immer Unterstützung gebrauchen könne, um letztlich selbst finanziell helfen zu können. Beispiel: Die Eltern ließen sich in der Mensa den vom Förderverein gesponserten Kaffee schmecken.

Dieses bekamen die 120 Fünftklässler schon gar nicht mehr mit. Sie nahmen mit ihren neuen Klassenlehrern die Unterrichtsräume in Beschlag und erlebten die ersten 80 Minuten an ihrer „neuen“ Schule.

Mehr Fotos               Zurück zur Übersicht