Über 100 Schüler paddeln auf dem Wasser
KGS Großefehn baut neues Kanu-Konzept in den Unterricht ein

Großefehn – Die Kooperative Gesamtschule (KGS) Großefehn hat den Kanusport als Arbeitsgemeinschaft schon länger für ihre Schüler im Angebot. Seit Beginn des laufenden Schuljahres ist aber noch eine Schippe draufgepackt worden. Kanu ist jetzt fester Bestandteil des Sportunterrichts.

Unter der Federführung des KGS-Lehrers Heiko Bockskopf ist ein Konzept entstanden, das den Schülern ganz gezielt Bewegung auf dem Wasser ermöglicht. „In beiden Schulhalbjahren sollen alle Siebtklässler aus dem Gymnasium sowie der Real- und Hauptschule die Technik des Paddelns im Einer-Kajak und im Kanadier erlernen. Beim Durchfahren festgelegter Parcours, beim Zeitfahren und beim Kanupolo sollen die Erfahrungen anschließend umgesetzt werden“, sagte Bockskopf. Höhepunkt für die Fehntjer Schüler ist in jedem Halbjahr eine zweitägige Wanderfahrt auf der Hunte.

Bootmaterial hat die KGS genug. Es stehen mittlerweile zwölf Wildwasser-Einer, fünf Dreier-Kanadier und zwei Zweier zur Verfügung. Sie können auf dem Schulgelände untergebracht werden. Der Schwimmsteg und eine Anlage für Kanupolo auf dem Großefehn-Kanal ermöglichen die Praxis im Sportunterricht. Die gezeigten Leistungen werden benotet, auch wenn der Spaß an der Bewegung auf dem Wasser im Vordergrund steht. „Über 100 Schüler befinden sich pro Woche auf dem Wasser“, so Heiko Bockskopf.

Das neue Angebot ist die logische Konsequenz aus jahrelanger Vorarbeit. Die Lehrer Heiko Bockskopf, Timo Haak und Rita Cierpka-Gröger haben vor vier Jahren eine Kanu-Fortbildung besucht und danach Arbeitsgemeinschaften für die Schüler angeboten Inzwischen gibt es zwei Kurse pro Woche und auch der Bootsbestand ist mit den Jahren stetig gewachsen.

Großen Anteil daran hatten der Förderverein der KGS, der Gewerbeverein Großefehn sowie die Gemeinde Großefehn, die für den Kauf der Boote Geld zur Verfügung stellten. Ein weiterer Meilenstein: Vor zwei Jahren ist am Timmeler Meer ein Bootshaus an der dortigen Paddel- und Pedalstation eröffnet worden. In diesem Sommer entstand dort noch ein Carport. Außerdem wird an der KGS Großefehn eine weitere Wassersportart gefördert: das Segeln. In Kürze startet eine Arbeitsgemeinschaft.

Zurück