Der Besuch auf dem Bauernhof 16.07.2012

Während der Projektwoche haben wir einen Bauernhof in Spetzerfehn besucht. Von der Schule aus sind wir nach Spetzerfehn gelaufen und als wir ankamen, wurden wir von einer netten Landwirtin Namens Martina begrüßt. Sie zeigte uns alle Tiere, wir fingen mit den kleinen Kälbern an. Das jüngste Kalb war einen Tag alt ! Alle Kühe trugen einen Chip am Ohr, damit man sie unterscheiden kann. Es werden auch Bullen auf dem Hof gehalten. Ein Bulle ist ungefähr 1,50 m hoch. Danach kamen wir zu den Ziegen. Kleine Ziegen waren auch dabei, die fand ich natürlich am süßesten. Zwei Ziegenböcke haben uns einen kleinen Boxkampf vorgeführt. Für das Frühstück hat Martina auch gesorgt und als Getränk gab es frische Milch von den Kühen. Sie hat auch noch eine Rallye für uns vorbereitet. Alle liefen durcheinander über den Bauernhof, um die Fragen zu beantworten. Als alle fertig waren, gab es eine kleine Siegerehrung. Jeder hat ein kleines Buch, ein Plakat mit einer Kuh darauf und einen Kugelschreiber mit Postkarte bekommen. Alle haben sich über die Geschenke gefreut. Wir haben uns verabschiedet, für alles bedankt und sind wieder zurück zur KGS Großefehn gelaufen.

Mara


Keine Angst vor Berührung- Besuch auf dem Bauernhof.
Mehr Fotos: HIER ANKLICKEN !

Der Bauernhof !

Am Montag den 16.07.2012 sind wir (die 5G1) mit der Klasse zum Bauernhof "Kruse" in Spetzerfehn gelaufen. Als wir beim Bauernhof ankamen, haben Herr und Frau Kruse uns herzlich begrüßt. Anschließend zeigte uns Frau Kruse den Hof, z.B die kleinen Kälbchen, die Herr Kruse gerade mit frischer Milch versorgte. Unter anderem zeigte sie uns aber auch: Den Laufstall der Kühe, den Melkstand namens "Tandem", und noch vieles mehr. Der Bauernhof hat insgesamt 120 Milchkühe. Außerdem hat der Hof noch einen Hund, sechs Ziegen und ein Pferd. Als Frau Kruse uns alles gezeigt hatte, bekamen wir erstmal ein sehr leckers Frühstück. Als wir alle mit dem Frühstücken fertig waren, hatte Frau Kruse noch eine kleine Rallye mit ein paar Fragen für uns vorbereitet. Wir durften immer in Gruppen an der Rallye teilnehmen. Dann, als wir alle fertig waren, wurden die Zettel ausgewertet. Manche waren sogar so gut, dass sie den dritten,zweiten oder sogar den ersten Platz belegten. Danach bekamen wir alle noch ein Buch, ein Poster und einen Kugelschreiber, eine Tüte zum Mitnehmen war auch noch dabei. Später bedankten wir uns für alles und verabschiedeten uns von der Familie Kruse und sind dann wieder zur Schule zurück gelaufen. Es war ein toller Tag!

Wiebke

Zurück zur Übersicht