Fast 1.700 Euro als Spende nach Indien

Großefehn, 10. Januar 2013. Beim Sponsorenlauf 2012 haben die Schülerinnen und Schüler der KGS Großefehn trotz der widrigen Wetterverhältnisse durch viele gelaufene Runden sage und schreibe 1.629,40 Euro zusammenbekommen. Mit den Spenden aus dem Lehrerkollegium konnten nun rund 1.700 Euro an das neue Kinderheim „Nane-Home“ im nordindischen Khajuraho überwiesen werden.

      


Fotos: Dachterrasse im „Nane-Home“ (links) / „Nane-Home“. Es gibt noch viel zu tun. (rechts)


Mit 20.000 Einwohnern ist Khajuraho eine vergleichsweise kleine Stadt. Für Touristen gehört sie wegen ihrer bedeutenden Tempelanlagen dennoch zu den Höhepunkten jeder Indienreise. Sie spiegeln den Reichtum dieses Landes wider. Dass es dort auch jede Menge Armut, Gewalt und Prostitution gibt, war Christiane Gey bereits bei Ihrer ersten Indienreise aufgefallen. Im Oktober 2012 hat sie deshalb dort ihr drittes Heim für Waisen- und Straßenkinder geöffnet. Im „Nane-Home“ finden 12 Jungen und Mädchen zwischen 2 und 12 Jahren eine Zuhause, bekommen zu essen und eine Schulbildung.


Christiane Gey und Raju sagen DANKE!


Die gespendete Summe der KGS Großefehn wird dringend für den weiteren Ausbau des Heims benötigt. Der Dank der Gründerin Christian Gey und der Kinder gilt allen Schülerinnen und Schülern, die sich an dem Sponsorenlauf beteiligt haben und allen Lehrkräften, die im letzten Jahr auf einen Blumenstrauß zum Geburtstag verzichtet haben.

Zurück zur Übersicht