ON, 10.05.2007

Schule: Deutsch mit „Lesekisten" lernen

28 Kinder des Gymnasiums der Kooperativen Gesamtschule Großefehn präsentierten ihre Ergebnisse dem Bürgermeister

 

fre Großefehn. Deutschun­terricht einmal anders. Das haben jetzt 28 Schüler der 5. Klasse G2 des Gymnasiums der KGS Großefehn zusam­men mit ihrer Lehrerin Chris­tine Biebricher ausprobiert. Gestern stellten sie nun das Ergebnis in der Bücherei der Gemeindeverwaltung Große­fehn vor. Zur Präsentation waren auch der Gemeinde­bürgermeister Olaf Meinen und seine Stellvertreterin Sa­bine de Buhr-Deichsel ge­kommen. Und das ging so: Je­weils zwei Schüler bildeten ein Team und lasen nachein­ander ein Buch, das sie sich zuvor in der Gemeindebü­cherei Großefehn ausgelie­hen hatten. Anschließend hatten sie die Aufgabe, den Inhalt beziehungweise die wesentlichen Merkmale der Geschichte optisch darzu­stellen. Das taten die Kinder mit einer sogenanten „Lese­kiste". Dafür benutzten die meisten Schüler einen Schuhkarton, in dem also die wichtigsten Dinge der jeweili­gen Geschichte aufgebaut wurden. Das waren beispiels­weise Menschen, Tiere, Häu­ser oder sonstige Dingen. In dem Deckel des Kartons wur­de zusätzlich der Inhalt der Geschichte in Stichpunkten aufgeschrieben. Insgesamt hatten die Schüler zwei Mo­nate lang Zeit, um ihre Aufga­ben zu erledigen. Das Lesen des Buches sowie die Anferti­gung der „Lesekiste" absol­vierten die Kinder während ihrer Freizeit.

Erfreulich sei es gewesen, dass die Schüler die Ge­schichten und Handlungen auf diese Art und Weise viel freier und leichter erklären konnten, so Biebricher. Die „Lesekisten" sind noch die nächsten 14 Tage in der Bü­cherei in der Gemeindever­waltung in Großefen zu se­hen.
 

Mit freundlicher Genehmigung der Ostfriesischen Nachrichten, Aurich

 

Zurück    Artikel in der OZ